Arbeitsmarkt und Job Nachrichten


Handel und Tourismus: Tausende Jobs gefährdet
Bleiben die Lokale zu, brechen auch Umsätze der Händler ein. Die Folgen des weiteren Lockdowns Mit den weiter hohen Infektionszahlen bleiben die Erwartungen an einen baldigen Normalbetrieb in der Wirt ...

Quelle: Jobs - BingNews | 16 Jan 2021 | 12:21


Corona: Wann geht der Arbeitsagentur das Geld aus? - Sächsische Zeitung
Corona: Wann geht der Arbeitsagentur das Geld aus?  Sächsische Zeitung

Quelle: "Arbeitsmarkt" - Google News | 16 Jan 2021 | 11:00


Wohl 200 Jobs betroffenStellenabbau: IBM-Einschnitte treffen auch Österreich
Bereits Ende November wurde kolportiert, dass der US-Konzern IBM rund 10.000 Arbeitsplätze in Europa abbauen wolle. Auch bei IBM Österreich kommt es offenbar zu einem großen Stellenabbau. Vom Unterneh ...

Quelle: Jobs - BingNews | 16 Jan 2021 | 9:08


Arbeitsmarkt: Wann mit Erholung zu rechnen ist - KURIER
Arbeitsmarkt: Wann mit Erholung zu rechnen ist  KURIER

Quelle: "Arbeitsmarkt" - Google News | 16 Jan 2021 | 5:00


Mittendrin, im Schlamassel | kurier.at - KURIER
Mittendrin, im Schlamassel | kurier.at  KURIER

Quelle: "Arbeitsmarkt" - Google News | 16 Jan 2021 | 5:00


Dehoga: Hunderttausende Gastronomie-Jobs in Gefahr
Damit stünden "Hunderttausende Jobs auf dem Spiel". Hartges forderte die Politik zum Handeln auf: "Die zugesagten Hilfen müssen jetzt ankommen, wo sie dringend benötigt werden, damit ...

Quelle: Jobs - BingNews | 16 Jan 2021 | 4:47


Arbeitsmarkt - Bezirk Zwettl: Jobvermittlung in Krise - NÖN.at
Arbeitsmarkt - Bezirk Zwettl: Jobvermittlung in Krise  NÖN.at

Quelle: "Arbeitsmarkt" - Google News | 16 Jan 2021 | 4:12


Die deutschen Gastwirte werden durch die Zwangsschließungen im Januar nach Einschätzung des Branchenverbandes Dehoga etwa 80 Prozent der für diesen Monat geplanten Umsätze verlieren.
Dehoga: Hunderttausende Gastronomie-Jobs in Gefahr

Quelle: RSS Feed von www.ad-hoc-news.de.de | 16 Jan 2021 | 1:03


Pandemie hat gravierende Folgen - Süddeutsche Zeitung
Pandemie hat gravierende Folgen  Süddeutsche Zeitung

Quelle: "Arbeitsmarkt" - Google News | 15 Jan 2021 | 21:32


Kreis Lippe und OWL – Der Arbeitsmarkt im Dezember 2020
Die Zahl der Arbeitslosen ist im Kreis Lippe im Dezember 2020 gestiegen. Insgesamt waren 11.410 Personen arbeitslos gemeldet. Verglichen mit den Zahlen des Vormonates sind dies 109 Personen oder 1,0 P ...

Quelle: Arbeitsmarkt - BingNews | 15 Jan 2021 | 20:55


Bilanz: Wie steht es um den Arbeitsmarkt nach 2020? - NDR.de
Bilanz: Wie steht es um den Arbeitsmarkt nach 2020?  NDR.de

Quelle: "Arbeitsmarkt" - Google News | 15 Jan 2021 | 19:30


Arbeitsmarkt 2020 im Kreis Esslingen: Beschäftigungslage besser als befürchtet - Kreis - esslinger-zeitung.de
Arbeitsmarkt 2020 im Kreis Esslingen: Beschäftigungslage besser als befürchtet - Kreis  esslinger-zeitung.de

Quelle: "Arbeitsmarkt" - Google News | 15 Jan 2021 | 18:06


Corona und der Arbeitsmarkt 2021: SH kommt glimpflich davon - Lübecker Nachrichten
Corona und der Arbeitsmarkt 2021: SH kommt glimpflich davon  Lübecker Nachrichten

Quelle: "Arbeitsmarkt" - Google News | 15 Jan 2021 | 18:00


So profitieren deutsche Grenzgänger vom Luxemburger Arbeitsmarkt - Trierischer Volksfreund
So profitieren deutsche Grenzgänger vom Luxemburger Arbeitsmarkt  Trierischer Volksfreund

Quelle: "Arbeitsmarkt" - Google News | 15 Jan 2021 | 16:20


Siegen-Wittgenstein: Arbeitslosigkeit steigt wegen Corona - WP News
Siegen-Wittgenstein: Arbeitslosigkeit steigt wegen Corona  WP News

Quelle: "Arbeitsmarkt" - Google News | 15 Jan 2021 | 15:33


Arbeitsmarkt:Pandemie hat gravierende Folgen
Mehr Menschen ohne Job, weniger Fortbildungen - eine Prognose für die kommenden Monate sei jedoch schwierig, sagt IHK-Regionalchef Leicher ...

Quelle: Arbeitsmarkt - BingNews | 15 Jan 2021 | 13:32


Arbeitsmarkt 2020 im Kreis Esslingen Beschäftigungslage besser als befürchtet
Der Arbeitsmarkt 2020 im Kreis Esslingen hat sich trotz Corona-Krise robuster gezeigt, als befürchtet. „Die Kurzarbeit hat immens viele Arbeitsplätze gerettet“, sagte Karin Käppel, Chefin der Arbeitsa ...

Quelle: Arbeitsmarkt - BingNews | 15 Jan 2021 | 10:21


Corona und der Arbeitsmarkt 2021: SH kommt glimpflich davon
Die Arbeitslosenzahl ist durch Corona deutlich gestiegen, aber die Kurzarbeit hat viele Entlassungen in Schleswig-Holstein bisher vermieden. In das neue Jahr starten sie „verhalten optimistisch“, sagt ...

Quelle: Arbeitsmarkt - BingNews | 15 Jan 2021 | 10:04


Schwerin: Amazon-Ansiedlung könnte 130 Jobs bringen
Der Online-Versandhändler Amazon plant ein Verteilzentrum in Schwerin. Im Industriepark Göhrener Tannen könnten so etwa 130 weitere Arbeitsplätze entstehen.

Quelle: Jobs - BingNews | 15 Jan 2021 | 9:04


Luxemburger Arbeitsmarkt birgt für Grenzgänger aus Deutschland gute Chancen.
Mehrere aktuelle Studien zeigen: Der Luxemburger Arbeitsmarkt birgt für Grenzgänger aus Deutschland gute Chancen. So nimmt die Zahl neu geschaffer Stellen stetig zu, ein Großteil von ihnen geht an Pen ...

Quelle: Arbeitsmarkt - BingNews | 15 Jan 2021 | 8:20


Arbeitsmarkt in Schleswig-Holstein: Experten sehen Grund für Zuversicht
Die Pandemie hat tiefe Spuren auf dem schleswig-holsteinischen Arbeitsmarkt hinterlassen. Und die Ausgangslage für das neue Jahre ist nicht gerade rosig. Dennoch blicken der Wirtschaftsminister und di ...

Quelle: Arbeitsmarkt - BingNews | 15 Jan 2021 | 7:52


Arbeitsmarkt: Buchholz: Anstrengungen für Ausbildung trotz Corona auf
Hier finden Sie Informationen zu dem Thema „Arbeitsmarkt“. Lesen Sie jetzt „Buchholz: Anstrengungen für Ausbildung trotz Corona auf“.

Quelle: Arbeitsmarkt - BingNews | 15 Jan 2021 | 7:38


Arbeitsmarkt: Dank Kurzarbeit "glimpflich" durch die Krise
Deutschlandweit hat der Arbeitsmarkt stärker gelitten als in Schleswig-Holstein. Einige Branchen traf es aber besonders hart.

Quelle: Arbeitsmarkt - BingNews | 15 Jan 2021 | 7:32


Gelsenkirchener Arbeitsmarkt behauptet sich im Corona-Stress
Trotz Lockdowns, Anstieg der Arbeitslosigkeit und Rekordwerten bei der Kurzarbeit: Gelsenkirchen kam bislang halbwegs gut durch die Pandemie.

Quelle: Arbeitsmarkt - BingNews | 15 Jan 2021 | 5:56


Deutsche Landesbanken: Bei diesen Häusern wackeln 4.000 Jobs
Rund 4.000 Jobs wollen die deutschen Landesbanken abbauen. Darunter sind namhafte Adressen wie die Helaba, LBBW, NordLB und die BayernLB. Aber auch bei der Dekabank drohen blaue Briefe.

Quelle: Jobs - BingNews | 15 Jan 2021 | 2:34


Arbeitsmarkt: Kulmbacher Wirtschaft ist robust
Corona hat sich im vergangenen Jahr auch auf dem Arbeitsmarkt stark bemerkbar gemacht. Mit dem Lockdown sind die Arbeitslosenzahlen deutlich angestiegen. Die ...

Quelle: Arbeitsmarkt - BingNews | 14 Jan 2021 | 23:38


Ringen um Werft-JobsFalsches Spiel bei Meyer?
Das Ringen um Arbeitsplätze auf der Meyer-Werft – es wird immer hässlicher! Jetzt wittert der Betriebsrat falsches Spiel.

Quelle: Jobs - BingNews | 14 Jan 2021 | 23:26


Coronavirus: Weniger Jobs für Jugendliche
Die Corona-Krise hat spürbare Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt in Düsseldorf. Das zeigen aktuelle Zahlen der Agentur für Arbeit in unserer Stadt.

Quelle: Jobs - BingNews | 14 Jan 2021 | 20:43


Banken:LBBW streicht Hunderte Jobs
Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) will innerhalb der nächsten Jahre mehrere hundert Arbeitsplätze abbauen. "Wir gehen davon aus, dass wir bis Ende ...

Quelle: Jobs - BingNews | 14 Jan 2021 | 10:51


1.800 Jobs auf Meyer Werft gefährdet: Gewerkschaft sauer
Der Einbruch in der Kreuzfahrtbranche wegen der Corona-Pandemie setzt auch der Papenburger Meyer Werft zu. Das Unternehmen erwägt betriebsbedingte Kündigungen.

Quelle: Jobs - BingNews | 14 Jan 2021 | 7:16


Bitkom-Branche schafft 2021 20.000 zusätzliche Jobs
Die Bitkom-Branche scheint 2021 nach dem Corona-Schock und rückläufigen Umsätzen wieder zu wachsen, zeigt der Bitkom-ifo-Digitalindex.

Quelle: Jobs - BingNews | 14 Jan 2021 | 5:39


Lohnausfall möglich: Auch bei Winterwetter müssen Arbeitnehmer pünktlich sein
Berlin (dpa/tmn) - Arbeitnehmer sind dazu verpflichtet, pünktlich zur Arbeit zu kommen - auch bei schlechter Witterung. Darauf weist der DGB Rechtsschutz hin. Weil Arbeitnehmer das sogenannte Wegerisiko tragen, zählen verschneite oder vereiste Straßen oder verspätete Züge nicht als Ausrede, wenn man

Quelle: Aktuelles zum Thema Arbeit | 13 Jan 2021 | 13:55


Experte: "E-Mail-Sprechstunde" hilft beim fokussierten Arbeiten
Hamburg/Bern (dpa/tmn) - Das neue Jahr produktiver angehen als das letzte aufgehört hat: Das steht bei vielen Berufstätigen auf der Liste der guten Vorsätze. Eine Aufgabe, die täglich viel Zeit fressen kann, ist das Beantworten und Schreiben von E-Mails. Agentur-Inhaber und Coach Christian Lundsgaar

Quelle: Aktuelles zum Thema Arbeit | 13 Jan 2021 | 12:11


Steuer-Rat - Kinderbetreuung: Wird der Arbeitgeberzuschuss angerechnet?
Berlin (dpa/tmn) - Eltern können ihre Betreuungskosten für Kinder im Alter bis 14 Jahre als Sonderausgaben bei der Steuer absetzen. "Zwei Drittel der Kosten, maximal 4000 Euro im Jahr, werden berücksichtigt", rechnet Isabel Klocke vom Bund der Steuerzahler vor. Zahlt der Arbeitgeber steuerfrei einen

Quelle: Aktuelles zum Thema Arbeit | 13 Jan 2021 | 4:35


BASF will Produktionsstandort in Leuna schließen - 100 Jobs betroffen
BASF will Produktionsstandort in Leuna schließen - 100 Jobs betroffen. LUDWIGSHAFEN/LEUNA - Der Chemiekonzern BASF will seinen Produktionsstandort in Leuna bis zum 30. April 2022 schließen. Damit soll die Herstellung von speziellem Granulat aus Kunststoff künftig auf drei Standorte in Deutschland konzentriert werden, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Betroffen von der geplanten Schließung seien rund 100 Mitarbeiter. Die Produktion soll in den verbleibenden Anlagen der BASF in Ludwigshafen (Rheinland-Pfalz), Schwarzheide (Brandenburg) und Rudolstadt (Thüringen) erfolgen. Das Granulat wird zum Beispiel in der Automobilindustrie verwendet.

Quelle: RSS Feed von www.ad-hoc-news.de.de | 12 Jan 2021 | 16:45


Überstunden während Kurzarbeit – ist das erlaubt?
Brechen Aufträge weg, dürfen Unternehmen ihre Angestellten in Kurzarbeit schicken, um Jobs zu sichern. Überstunden scheinen dann logisch ausgeschlossen – aber was sagt das Gesetz dazu? Überstunden und Kurzarbeit – das klingt nach einem Widerspruch in sich. Schließlich bedeutet Kurzarbeit, dass Arbei

Quelle: Aktuelles zum Thema Arbeit | 12 Jan 2021 | 15:30


Urteil: Arbeitgeber darf Maske im Job anordnen
Siegburg (dpa/tmn) – Ein Arbeitgeber darf anordnen, dass Beschäftigte und Besucher einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Der Gesundheitsschutz wiegt schwerer als der Wunsch des Einzelnen, ohne Maske oder Gesichtsvisier zu arbeiten. Auch mit einem ärztlichen Attest kann man die Anordnung nicht ohne weitere

Quelle: Aktuelles zum Thema Arbeit | 12 Jan 2021 | 13:14


Coronavirus: Was Arbeitgeber zur Schutzimpfung anordnen dürfen
Berlin (dpa/tmn) - Gegen das Coronavirus impfen lassen oder nicht? Das ist bislang immer Entscheidung des Einzelnen. Können am Arbeitsplatz Ausnahmeregeln gelten? Die wichtigsten Fragen und Antworten: Können Arbeitgeber von ihren Beschäftigten eine Corona-Impfung verlangen? Grundsätzlich nicht. "Die

Quelle: Aktuelles zum Thema Arbeit | 12 Jan 2021 | 11:20


Gerichtsurteil: Darf ich nach der Kündigung Daten mitnehmen oder löschen?
Wenn Sie Ihren Job kündigen, könnten Sie doch erstellte Dateien oder wichtige Kontakte von der jetzigen Stelle mitnehmen. Warum Sie das besser lassen sollten. Eine gelungene Präsentation, wichtige Kontaktdaten oder eine ausgetüftelte Abrechnungsvorlage: Wäre es nicht praktisch, wenn Beschäftigte sol

Quelle: Aktuelles zum Thema Arbeit | 11 Jan 2021 | 18:09


Einfache Übung: Äpfel pflücken gegen Nackenschmerzen im Büro
Gundelfingen (dpa/tmn) - Ist durch die Arbeit am Schreibtisch mal wieder die Nackenmuskulatur verspannt, kann das Äpfelpflücken für Entspannung sorgen. So lautet der Name einer simplen und effektiven Übung. Dabei reckt man abwechselnd den linken und rechten Arm möglichst weit nach oben. Dadurch wird

Quelle: Aktuelles zum Thema Arbeit | 11 Jan 2021 | 11:48


Emotionaler Support: Freunde nach einem Jobverlust begleiten
Offenbach (dpa/tmn) - Gerade in Zeiten der Pandemie kann es passieren, dass man eine betriebsbedingte Kündigung erhält oder sich die Suche nach einer neuen Stelle länger hinzieht. Das ist oft zermürbend. Umso wichtiger ist es, einander in dieser Situation beizustehen. Was Freunden jetzt helfen kann:

Quelle: Aktuelles zum Thema Arbeit | 11 Jan 2021 | 4:30


Kein Stress: Wie Berufsanfänger ihre Work-Life-Balance finden
Augsburg (dpa/tmn) - Viele Berufsanfänger kennen das Phänomen: Der Arbeitstag war lang, neue Eindrücke wollen verarbeitet werden. Nach Feierabend ist man zu nichts mehr in der Lage, außer erschöpft ins Bett zu fallen. Sport? Treffen mit Freunden? Fehlanzeige. "Ein neuer Job ist sehr anstrengend", be

Quelle: Aktuelles zum Thema Arbeit | 11 Jan 2021 | 4:30


Studie zeigt: Fachkräftemangel sorgt für deutliche Lohnsteigerungen
Köln (dpa) - Der Fachkräftemangel in Deutschland hat nach einer Studie des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) vielen gut ausgebildeten Beschäftigten in den vergangenen Jahren überdurchschnittliche Lohnsteigerungen beschert. "Seit 2013 werden Berufe, in denen geeignetes Personal

Quelle: Aktuelles zum Thema Arbeitsmarkt | 6 Jan 2021 | 17:10


Einer unter vielen: Wirtschaftswissenschaften studiert - und nun?
Berlin/Chemnitz (dpa/tmn) - BWL: Hinter diesen drei Buchstaben steckt das beliebteste Studienfach in Deutschland, die Betriebswirtschaftslehre. Rund 237.000 Studierende waren im Wintersemester 2019/20 nach Angaben desStatistischen Bundesamtseingeschrieben. Damit liegt das Fach mit deutlichem Vorspru

Quelle: Aktuelles zum Thema Arbeitsmarkt | 5 Jan 2021 | 10:47


(Im zweiten Satz des letzten Absatzes wurde die Jahreszahl berichtigt: 2021 (statt: des kommenden Jahres).
WDH: Kieler Ökonom fürchtet Wegfall von 600 000 Jobs wegen Corona

Quelle: RSS Feed von www.ad-hoc-news.de.de | 2 Jan 2021 | 11:03


KIEL - Wegen der Corona-Pandemie werden nach Ansicht des Ökonomen Gabriel Felbermayr in Deutschland rund 600 000 Arbeitsplätze verloren gehen.
Kieler Ökonom fürchtet Wegfall von 600 000 Jobs wegen Corona. Am härtesten treffe es Bereiche, die bereits vorher einem strukturellen Wandel unterlagen wie die Luftfahrt- und die Tourismusbranche, sagte der Chef des Kieler Instituts für Weltwirtschaft der Deutschen Presse-Agentur. "Die Luftfahrt müsste in einer dekarbonisierten Welt ohnehin schrumpfen.

Quelle: RSS Feed von www.ad-hoc-news.de.de | 2 Jan 2021 | 8:08


Ende 2021 wird die Wirtschaft wieder das Niveau vor der Corona-Pandemie haben, sagt Ökonom Gabriel Felbermayr.
Corona-Folgen - Kieler Ökonom fürchtet Wegfall von 600.000 Jobs. Probleme sieht er aber auch in der Zeit danach für den Tourismus und die Luftfahrt.

Quelle: RSS Feed von www.ad-hoc-news.de.de | 2 Jan 2021 | 4:57


BERLIN - Der Bundesverband der Freien Berufe sieht infolge der Corona-Krise rund 140 000 Jobs bedroht.
Bundesverband der Freien Berufe sieht 140 000 Jobs bedroht. "Die Krise geht an die Substanz", sagte Präsident Wolfgang Ewer. Hintergrund ist eine Umfrage unter Freiberuflern. Demnach bewerten 20,3 Prozent ihre momentane Geschäftslage als schlecht. 14,2 Prozent der Freiberufler erwarteten, in zwei Jahren weniger Mitarbeiter zu haben.

Quelle: RSS Feed von www.ad-hoc-news.de.de | 31 Dec 2020 | 7:52


Umfrage: Frauen verlieren in Corona-Krise mehr Arbeitszeit
Düsseldorf(dpa) - In der Corona-Krise müssen Frauen höhere Arbeitszeiteinbußen hinnehmen als Männer. Sie erhalten auch seltener Aufstockungen beim Kurzarbeitergeld, wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Umfrage der gewerkschaftlichen Hans-Böckler-Stiftung hervorgeht. Als wichtige Ursache gilt,

Quelle: Aktuelles zum Thema Arbeitsmarkt | 29 Dec 2020 | 10:17


Keine Panik: Karriereplanung während der Corona-Krise braucht Weitsicht
Sauerlach (dpa/tmn) - Kurzarbeit, Kündigung, Konzernpleite: Die Corona-Krise geht am Arbeitsmarkt nicht spurlos vorüber. Doch was heißt das für individuelle Berufswünsche und Karrierepläne? Prinzipiell sei es immer wichtig, offen für Entwicklungen zu bleiben, meint Psychologin und Coachin Cordula Nu

Quelle: Aktuelles zum Thema Arbeitsmarkt | 21 Dec 2020 | 5:26


KÖLN/SAARLOUIS - Der Autobauer Ford kommt bei seinem Sparprogramm voran.
Ford-Betriebsrat sieht Sparprogramm erfüllt: 4900 Jobs abgebaut. Zum Jahresende werde der Personalbestand in Deutschland im Vergleich zu Anfang 2019 um 4900 auf knapp 20 000 reduziert sein, sagte der Betriebsratschef von Ford Europa, Martin Hennig, der Deutschen Presse-Agentur. In Köln verblieben dann mehr als 15 000 Mitarbeiter und im saarländischen Saarlouis 4500. Hinzu kommt noch ein Entwicklungszentrum in Aachen mit circa 200 Beschäftigten.

Quelle: RSS Feed von www.ad-hoc-news.de.de | 19 Dec 2020 | 8:34


FRANKFURT - Die Deutsche Bank kommt auf ihrem Sparkurs im Privatkundengeschäft laut einem Pressebericht voran.
'HB': Deutsche Bank baut weitere Jobs in Privatkundensparte ab. Gemäß einer neuen Vereinbarung mit der Arbeitnehmerseite solle die Zahl der Vollzeitstellen im administrativen Bereich der Privatkundensparte bis Ende 2022 auf rund 4000 sinken, berichtete das "Handelsblatt" am Dienstag und berief sich dabei auf mit der Sache vertraute Personen. Ende vergangenen Jahres war der Bereich noch auf etwa 6300 Vollzeitstellen gekommen. Die Mitarbeiter in diesem Segment kümmern sich um Aufgaben wie Kreditsachbearbeitung, Kontoführung und Zahlungsverkehr.

Quelle: RSS Feed von www.ad-hoc-news.de.de | 15 Dec 2020 | 12:41


Unternehmen im Sinkflug: Wann ist es Zeit, das Unternehmen zu verlassen?
Hamburg/Köln (dpa/tmn) - Einige Unternehmen kämpfen sich seit Jahren durch schlechte Zahlen und düstere Zukunftsprognosen. Andere hat die Corona-Krise ins Wanken gebracht. Besonders für Beschäftigte, die schon lange an Bord sind, stellt sich dann die Frage: Wann ist der richtige Zeitpunkt, das sinke

Quelle: Aktuelles zum Thema Arbeitsmarkt | 15 Dec 2020 | 11:40


Der anstehende Lockdown und das bereits vorher schleppend laufende Weihnachtsgeschäft gefährden laut Handelsverband Deutschland (HDE) bis zu 250.000 Arbeitsplätze im Innenstadt-Handel.
HDE: Bis zu 250.000 Jobs im Innenstadt-Handel bedroht

Quelle: RSS Feed von www.ad-hoc-news.de.de | 13 Dec 2020 | 7:19


Die Wende zur E-Mobilität dürfte die Autohersteller weniger Arbeitsplätze kosten als bislang angenommen.
E-Mobilität vernichtet weniger Jobs als befürchtet

Quelle: RSS Feed von www.ad-hoc-news.de.de | 12 Dec 2020 | 7:59


Studie: Corona trifft Beschäftigte mit Behinderung besonders hart
Bonn (dpa) - Die Corona-Krise trifft den Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderung hart. Insgesamt waren im Oktober in Deutschland fast 174.000 Menschen mit Schwerbehinderung ohne Arbeit, rund 13 Prozent mehr als im gleichen Monat des Vorjahres. Das geht aus dem "Inklusionsbarometer Arbeit" der Akti

Quelle: Aktuelles zum Thema Arbeitsmarkt | 1 Dec 2020 | 11:55


Heil-Vorstoß: Streit um den Schutz von Plattform-Beschäftigten
Berlin (dpa) - Unmittelbar vor dem Digitalgipfel der Bundesregierung hat der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) die Regierung zu umfassendem Schutz von Plattform-Beschäftigten aufgefordert. Der DGB unterstütze im Grundsatz einen Vorstoß von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) zur Begrenzung der

Quelle: Aktuelles zum Thema Arbeitsmarkt | 30 Nov 2020 | 11:20


Vor dem Digitalgipfel: Heil will Marktbeherrschung digitaler Plattformen brechen
Berlin (dpa) - Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will die Marktbeherrschung der wegen Corona boomenden Digitalplattformen brechen. Billiglöhne und fehlender Versicherungsschutz von Beschäftigten solle eingedämmt werden, sagte Heil der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Nach Eckpunkten, die

Quelle: Aktuelles zum Thema Arbeitsmarkt | 27 Nov 2020 | 18:34


Dank Aufholjagd: Wieder mehr Lehrstellen im Handwerk besetzt
Berlin (dpa) - Im Handwerk sind in den vergangenen Wochen nach Schwierigkeiten in der Corona-Krise wieder mehr Lehrstellen besetzt worden - es bleiben aber Lücken. "Wenn jetzt alle Akteure in der beruflichen Bildung noch einen echten Endspurt hinlegen, kann es gelingen, dass 2020 kein verlorener Cor

Quelle: Aktuelles zum Thema Arbeitsmarkt | 11 Nov 2020 | 15:36


Vor die Tür gesetzt - Studie: Mini-Jobber gehören zu den Corona-Verlierern
Berlin (dpa) - Mini-Jobber gehören zu den größten Verlierern der Corona-Pandemie. Zu diesem Schluss kommt eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW). Demnach lag die Zahl der Mini-Jobber im Juni 2020 um 850.000 oder 12 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Die Zahl der sozial

Quelle: Aktuelles zum Thema Arbeitsmarkt | 4 Nov 2020 | 12:58




Seite aufgebaut in 2.572 Sekunden